endorf

Auf dem 1.800 m2 großen Grundstück entstehen drei Einfamilienhäuser. Sie verfügen jeweils über eine Wohnfläche von ca. 180-160 m2. Die Erschließung aller drei Häuser erfolgt über die Straße im Osten. Alle Häuser sind mit einem ortsüblichen Satteldach geplant. Die Fassaden sind mit Lärchenholz verkleidet (z.B. in Schindelbauweise)Grundsätzlich werden ökologisch unbedenkliche Materialien verwendet. Die Außenwände werden in Holzbauweise errichtet, der Innenausbau erfolgt in Mischbauweise (Mauerwerk und Holz). Die Innenputze sind aus Lehm vorgesehen, um ein optimales Raumklima zu gewährleisten.Alle Häuser sind teilunterkellert und können je nach Bedarf vergrößert werden. Die Gebäude werden als Niedrigenergiehäuser geplant.Die Gebäude werden als Niedrigenergiehäuser geplant, um einen sehr geringen Energiebedarf für Heizwärme und Warmwasser zu schaffen.Unter Niedrigenergiehäusern versteht man Neu- oder sanierte Altbauten, die ein bestimmtes Niveau an Energiebedarf nicht überschreiten. Die Werte sind in der Energieeinsparverordnung (EnEV) festgelegt. Der Wärmeschutz beträgt mindestens 30%-50% mehr als die Mindestanforderung der EnEV (2009).Folgende Punkte sind von besonderer Bedeutung: Energiebedarf senken, Energie effizient wandeln und regenerative Energien integrieren.

endorf endorf endorf endorf endorf endorf endorf
endorf